Ein Lesecandy aus dem Bücherwurm-Paradies :)

Veröffentlicht: August 8, 2015 in Uncategorized

Einfach nur um euch das Wochenende zu versüßen, hier ein kleiner Ausschnitt aus Eva & Adam. Genießt das Wetter und vor allem das Wochenende:

Nicht weit von dem Theatersaal, den Adrian in seiner Tour großzügig auslässt, befindet sich ein riesiges Tor mit zwei Flügeln, die doppelt so hoch sind wie Adrian lang. Ohne Anstrengung schiebt er die Tore auf und wir schreiten hindurch.
Meinem Mund entschlüpft ein überraschter Schrei, als sich mir das Paradies für jeden Bücherwurm eröffnet. Regale, so hoch, dass man die Decke nicht sehen kann, schlängeln sich wie die Wände eines Labyrinths durch einen scheinbar unendlichen Raum. Zierliche Wendeltreppen aus weißem Geflecht recken sich wie Birken zum Himmel und schaffen ein Netz über dem Netz. Der Geruch von Leder, Pergament und Tusche überwältigt mich und ich sinke in die Knie, als ich kleine Leseoasen entdecke. Hängematten in allen Farben, Sessel, Couches, Stühle und sogar Betten sind im ganzen Raum verteilt. Die Wand, die zur Mitte zeigt, hat als einziges keine Regale. Sonnenlicht flutet hindurch und das leise Gezwitscher von Spatzen ist zu hören, wenn ich auch nicht eine Feder erblicke.
Ich stehe mit zittrigen Knien auf, streife mit einer Hand einen runden Globus, der geheimes Alkoholversteck schreit, und mit der anderen über die Bücher. Alte, dicke Lederbände stehen neben modernen Taschenbüchern und vergilbten handgeschriebenen Heften. Meine Finger bleiben bei einem Buch hängen.
Shakespeares Hamlet. Ich greife danach in der festen Absicht, es Mandy zu geben. Adrian nimmt meine Hand in seine und sagt mit belegter Stimme: „Wunderschön!“ Mein Blick wandert zu ihm und dann wieder über das Märchenland vor mir.
„Ja, die Bibliothek ist wunderschön“, stimme ich ihm zu.
„Ja … die habe ich gemeint“, sagt er und lacht leise. Dann zieht er mich sanft durch das herrliche Bücherlabyrinth, steigt zwei Etagen auf den filigranen Wendeltreppen hinauf und geht zielsicher zu einer kuscheligen Ecke, in der auf dem Boden hunderte von Kissen eine Wiese bilden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s